Blogbeitrag-Titelbild-2048x711
28.06.2022

Die Augmented Reality von DOUGLAS – mit dem BEAUTY MIRROR wird Online-Shopping zum wahren Einkaufserlebnis 

In der Make-Up-Welt kann sich das Shoppen im Netz für viele Kunden als schwierig gestalten. Wenn man beispielsweise nicht ganz genau weiß, welches Produkt man in welcher Farbe benötigt, kann es passieren, dass man sich im Ton vergreift. Um dem entgegen zu steuern, hat DOUGLAS den innovativen BEAUTY MIRROR in der App eingeführt: Eine Augmented Reality Anwendung innerhalb der DOUGLAS App, mit der Kunden und Kundinnen Make-Up-Produkte virtuell testen können. Wie DOUGLAS mit diesem Konzept seinen Kundinnen und Kunden im Online-Shop eine Beratung bietet, die sich fast anfühlt wie am Counter im Store und wie damit gleichzeitig die Beauty Mirror Brands profitieren, erfährst du in diesem Blogbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!  

Was genau ist die Augmented Reality?  

Augmented Reality ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde. Ganz gleich, ob es um AR-Games, virtuelle Fitnessstudios oder andere Dinge, die computergestützt unsere Realität erweitern, geht – AR-Techniken werden immer beliebter bei Unternehmen und Privatpersonen.   

Doch was genau versteht man unter Augmented Reality? Wie oben bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um die Erweiterung der uns bekannten Realität durch computergestützte Systeme. Meistens geht es hier um die visuelle Erweiterung, wie beispielsweise durch:   

  • beliebte Spiele wie “Pokemon Go” in denen die reale Welt durch Figuren aus dem Spiel visuell ergänzt wird oder   
  • sogenannte Smart-Glasses, die für Außenstehende zwar aussehen wie normale Brillen, dem Träger oder der Trägerin jedoch viele Infos zu den Dingen, die er oder sie betrachtet projizieren.   

Andere AR-Systeme, die bereits weitverbreitet sind, sind darüber hinaus beispielsweise Fitnessspiegel mit virtuellem Trainer, die man sich platzsparend ins eigene Wohnzimmer stellen kann oder Apps von diversen Online-Händlern, mit denen man Produkte virtuell anprobieren oder testen kann. Zu den letzteren zählt auch der DOUGLAS BEAUTY MIRROR, der seit 2019 die Benefits der DOUGLAS App ergänzt.  

Der BEAUTY MIRROR von DOUGLAS  

Das Prinzip des BEAUTY MIRRORS von DOUGLAS ist simpel. Die DOUGLAS App muss auf dem Smartphone installiert sein und schon kann es losgehen: Mit Hilfe der Kamera wird der Kunde oder die Kundin in die App projiziert und schon können sie verschiedene Produkte des Segments “dekorative Kosmetik” virtuell Testen. Ganz gleich, ob Mascara, Lippenstift oder Rouge – der BEAUTY MIRROR macht das Testen von Make-Up-Produkten beim Online-Shoppen möglich.   

Die Möglichkeiten des BEAUTY MIRRORS  

Obwohl es sich bei dem BEAUTY MIRROR um eine virtuelle Beratung handelt, bietet er viele verschiedene Möglichkeiten, die es auch bei einer Beratung vor Ort im Store gibt. So können Kundinnen und Kunden Produkte im Segment der dekorativen Kosmetik – sofern sie im BEAUTY MIRROR Sortiment gelistet sind – testen und sich so ihre richtige Farbe heraussuchen: Nehmen wir an, Kunde XY interessiert sich für einen Concealer von MAC, weiß aber nicht welchen Ton er benötigt. Mit Hilfe des BEAUTY MIRRORS kann er sich in wenigen Schritten virtuell durch die Farbauswahl des Concealers testen und so seinen idealen “Match” finden.  

Eine weitere Option, die mit dem BEAUTY MIRROR verfügbar ist, ist die der Beauty-Mirror-Looks: Hier stehen den Kundinnen und Kunden bereits zusammengestellte Make-Up-Looks zur Verfügung, die sie in der App testen können. Gefällt ihnen der Look an sich selbst, können sie alle dafür benötigten Produkte mit wenigen Klicks zum Warenkorb hinzufügen und anschließend bestellen. Darüber hinaus finden sich in der Beauty-Mirror-Looks-Option praktische Schritt-für-Schritt-Tutorials, die das Nachschminken zuhause zu einem Kinderspiel machen.   

Die Technologie hinter unserer Augmented Reality  

Die Technologie, die hinter dem BEAUTY MIRROR von DOUGLAS steckt, wurde von ModiFace, einem Unternehmen welches zu L’Oréal gehört, entwickelt. Das Unternehmen aus Toronto wurde 2006 gegründet und spezialisiert sich seither auf die Entwicklung von intelligenten AR-Lösungen in der Beauty-Industrie. Mit ModiFace verfolgt L’Oréal das Ziel, Kundinnen und Kunden eine ganz neue Experience beim Online-Shoppen von Produkten im Beauty-Segment zu bieten. Dabei verfolgen sie bei ihren Lösungen immer das gleiche Prinzip: Mit Hilfe der Smartphone-Kamera scannen Kundinnen und Kunden ihr Gesicht und projizieren es so in die jeweilige App. Hier können anschließend Mascara, Lippenstift und Co. an den richtigen Stellen des Gesichtes platziert werden. So können Kunden und Kundinnen Produkte vor dem Kauf im Web testen.  

Das ausgewählte BEAUTY MIRROR Sortiment  

Im BEAUTY MIRROR Sortiment finden sich über 5.000 verschiedene Produkte, die von DOUGLAS Kundinnen und Kunden virtuell getestet werden können. Ganz gleich, ob Foundation, Lippenstift, Concealer oder Mascara – die Produktauswahl, die im BEAUTY MIRROR verfügbar ist, ist groß. Außerdem beinhaltet das Sortiment Brands aus allen Preisklassen. Neben Drogeriemarken wie Catrice oder Maybelline finden sich hier auch High-End Brands wie Armani, MAC oder Dior.   

Welche Vorteile der BEAUTY MIRROR für Kundinnen, Kunden, teilnehmende Brands und DOUGLAS hat  

Besonders für User, die in den Themen “Beauty” und “Make-Up” neu oder unerfahren sind und nicht genau wissen, welche Produkte die richtigen für sie sind und welche Looks und Farben ihnen stehen, kann dieses Tool besonders hilfreich sein. Da die Technologie von ModiFace. besonders weit entwickelt ist, kann gewährleistet werden, dass Farben und Finishes der Produkte originalgetreu in der App wiedergegeben werden.   

Doch auch für DOUGLAS als Unternehmen hat der BEAUTY MIRROR viele Vorteile. Durch die Bestimmung von Präferenzen in der dekorativen Kosmetik, kann das Benutzerprofil des Users erweitert werden: Die Auswahl an Produkten, die den Kundinnen und Kunden zum Kauf vorgeschlagen werden, können besser bestimmt werden. Die Chance, dass man die Vorlieben und den Geschmack besser trifft, maximiert sich. So steigert sich auch der Erfolg eingesetzter Ads.   

Außerdem können Kundinnen und Kunden durch die Nutzung des BEAUTY MIRRORS die Wahrscheinlichkeit eines richtigen “Matches” erhöhen, wodurch sich wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich beispielsweise im Ton vergriffen haben, verringert.   

Ferner können durch die “Beauty-Mirror-Looks" Zusatzverkäufe generiert werden. Interessiert sich beispielsweise Kundin XY für ein neues Rouge, entdeckt aber durch diese Funktion gleich den passenden Lippenstift dazu, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie diesen mitbestellt – obwohl sie eigentlich nur vorhatte, ein Rouge zu kaufen.   

Darüber hinaus ist der BEAUTY MIRROR einfach gesagt ein Tool, das Spaß macht und zum rumprobieren animiert. Kunden und Kundinnen erfreuen sich an solchen Gimmicks und Innovationen, weshalb der BEAUTY MIRROR ein “Kunden-Magnet” ist.   

Der BEAUTY MIRROR – das Fazit zur Augmented Reality von DOUGLAS  

Die Augmented Reality in Form des BEAUTY MIRRORS ist eine Bereicherung für den DOUGLAS Online-Shop. Kunden und Kundinnen genießen mit Hilfe der App eine Beratung, die fast schon der am POS im Store gleich kommt. Besonders für User, die sich noch nicht trauen Produkte im Beauty-Segment blind im Web zu bestellen, ist der BEAUTY MIRROR ein hervorragendes Tool. Doch auch Profis auf dem Gebiet können mit der Funktion viele neue Produkte entdecken. Durch das ausprobieren von verschiedenen Looks und das Speichern favorisierter Produkte, kann das eigene Profil erweitert werden. Durch diese Ergänzung der CRM Daten ist es möglich, die Shop-Ansicht der Kunden und Kundinnen mit personalisierten Ads zu bespielen.   

Im Großen und Ganzen bietet Augmented Reality im Web eine Menge an Vorteilen für Unternehmen und Customer. Besonders mit Anwendungen wie dem BEAUTY MIRROR kann man Kunden gewinnen, Verkäufe steigern und Kunden eine Beratung wie am POS bieten.

Aktuelle Posts

Erfolg für deine Marke mit Mail Hashing – DOUGLAS MARKETING SOLUTIONS

Die E-Mail-Adresse ist der ultimative Zugang zu unserem multimedialen Leben und die meisten Menschen behalten ihre persönlichen E-Mail-Adressen für immer bei. Daher ist es naheliegend, dass viele die E-Mail-Adresse als Schlüssel zur Zukunft des digitalen Marketings und der digitalen Werbung ansehen. Sie kann Zielgruppen geräte-, kanal- und plattformübergreifend identifizieren und ist von Natur aus personenbezogen. Mail Hashing macht es möglich, Zielgruppen auf datenschutzsichere Weise sehr individuell und personenbezogen zu erreichen. Was genau Mail Hashing ist, wie es funktioniert und welchen Nutzen es auch für deine Marke haben kann, erfährst du in diesem DOUGLAS Blogbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Behind The Scenes: Abhijeet Rao – AdTech Architect & Process Manager

Programmatic Advertising, Ad Operations und Tech-Integration – das ist genau Abhijeets Sprache. Er ist ein Ingenieur mit digitaler Denkweise und Leidenschaft für Werbetechnologie und Automatisierungstools. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in den technischen und programmatischen Bereichen entwickelt Abhijeet datengetriebene Lösungen, die auch dir und deiner Beauty-Marke dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Cookieless World – was das Ende der Third Party Cookies für DMS heißt und wie wir trotzdem erfolgreich bleiben

Bei vielen bekannt und in der Werbebranche gefürchtet: die Abschaltung der Third Party Cookies. Worauf müssen sich Unternehmen nach dem Ende der Third Party Cookies konzentrieren, wenn es um personalisierte Werbeanzeigen geht? In diesem Blogbeitrag erfährst du alles, was du diesbezüglich wissen musst und wie DMS bereits seit mehreren Jahren erfolgreiche Marketing Strategien mit First Party Cookies und Retail Media fährt. Viel Spaß beim Lesen!

Nimm Kontakt mit uns auf

Du möchtest mehr über Douglas Marketing Solutions erfahren? Schreib uns einfach über das Kontaktformular.


Kontaktformular

    Bitte wählen Sie:

    Bei Douglas gelistet:*

    Möchten Sie eine Ad-Solution buchen?*