18.06.2021

Comeback der Schönheit? Wie sich der Beauty-Markt nach der Corona-Krise verändert

Nach Verkaufseinbrüchen durch die Corona-Krise schreitet die Erholung des Beauty-Marktes immer weiter voran. So soll der globale Beauty-Markt bereits in diesem Jahr das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreichen, wenn nicht sogar übertreffen. Aber knüpfen wir an, wo wir aufgehört haben?

Die McKinsey-Studie „The State of the Beauty 2021” zeigt die veränderte Marktlandschaft im Beauty-Bereich. Während der chinesische Markt sich bereits wieder vollständig erholt hat und der amerikanische noch in diesem Jahr zu seiner alten Form zurückkehren wird, wird die vollständige Erholung in Europa und Japan noch bis 2022 andauern.

Nachfrage verändert – aber sie bleibt

Obwohl die Verkaufszahlen in den Kategorien Parfüm und dekorative Kosmetik während Corona sehr rückläufig waren, ist die Nachfrage nach Schönheitsprodukten dennoch insgesamt stark. Verbraucher wenden sich vermehrt der Selbstpflege zu, vor allem weil die eigene Pflegeroutine während der Pandemie nicht beeinträchtig wurde. Im Gegenteil, Verbraucher hatten teilweise sogar mehr Zeit sich ihr zu widmen. Zudem entdeckten viele Verbraucher die digitale Möglichkeit des Kaufes für sich.

Übersicht Online und In-Store Käufe vor und nach Corona
Kunden setzen vermehrt auf ECommerce // Quelle: “The State of the Beauty 2021” McKinsey-Studie 

Der starke Aufschwung des E-Commerce in sozialen Netzwerken – Social Selling – bietet dem Beauty-Markt neue Möglichkeiten zu wachsen und mehr Menschen zu erreichen. Vor allem Instagram hat mit seiner Kaufoption einen bedeutenden Schritt getan. Bereits 17% der US-Millenials gaben an, Käufe direkt über Social Media-Kanäle zu tätigen.

Selbstpflege und Nachhaltigkeit

Nicht nur das Wie, auch das Was hat sich während der Pandemie verschoben. Der Trend und somit die Nachfrage geht immer mehr in Richtung Selbstpflege à la Cremes, Masken, Jadewalzen und Badebomben. Trockene Hände durch häufiges Waschen oder Hautreaktionen durch Masken: Die Pandemie hat das Konsumverhalten beeinflusst.

Auch Nachhaltigkeit und Natürlichkeit liegen immer mehr im Fokus der Kunden. Verbraucher wollen in Zukunft vermehrt auf chemische Inhalte verzichten und mehr auf natürliche Formeln setzen. Die Natürlichkeit soll sich auch in ihrem Aussehen wiederspiegeln – weniger ist mehr. Das nachhaltige Denken und Agieren verlangen Kunden aber auch von den Marken. Unternehmen sollen ihr Geschäft nach ethischen Grundsätzen wie der Nachhaltigkeit aufbauen. Allerdings hat Nachhaltigkeit auch ihren Preis und nicht immer sind Kunden dazu bereit, mehr Geld auszugeben.

Händler reagieren bereits auf den Konsumwandel und wollen ihre Vertriebsstrategien an die „neue Normalität“ anpassen. Viele Unternehmen machen sich vor allem das Social Selling zunutze und setzen nun vermehrt auf eine vertrauensvolle Basis zu ihren Kunden in einem virtuellen Umfeld.

Quelle: “The State of the Beauty 2021” McKinsey-Studie 

Kreisdiagramm - Kaufverhalten nach Corona
Beauty-Kategorie-Mix nach Corona // Quelle: “The State of the Beauty 2021” McKinsey-Studie 

Aktuelle Posts

Erfolg für deine Marke mit Mail Hashing – DOUGLAS MARKETING SOLUTIONS

Die E-Mail-Adresse ist der ultimative Zugang zu unserem multimedialen Leben und die meisten Menschen behalten ihre persönlichen E-Mail-Adressen für immer bei. Daher ist es naheliegend, dass viele die E-Mail-Adresse als Schlüssel zur Zukunft des digitalen Marketings und der digitalen Werbung ansehen. Sie kann Zielgruppen geräte-, kanal- und plattformübergreifend identifizieren und ist von Natur aus personenbezogen. Mail Hashing macht es möglich, Zielgruppen auf datenschutzsichere Weise sehr individuell und personenbezogen zu erreichen. Was genau Mail Hashing ist, wie es funktioniert und welchen Nutzen es auch für deine Marke haben kann, erfährst du in diesem DOUGLAS Blogbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Behind The Scenes: Abhijeet Rao – AdTech Architect & Process Manager

Programmatic Advertising, Ad Operations und Tech-Integration – das ist genau Abhijeets Sprache. Er ist ein Ingenieur mit digitaler Denkweise und Leidenschaft für Werbetechnologie und Automatisierungstools. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in den technischen und programmatischen Bereichen entwickelt Abhijeet datengetriebene Lösungen, die auch dir und deiner Beauty-Marke dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Cookieless World – was das Ende der Third Party Cookies für DMS heißt und wie wir trotzdem erfolgreich bleiben

Bei vielen bekannt und in der Werbebranche gefürchtet: die Abschaltung der Third Party Cookies. Worauf müssen sich Unternehmen nach dem Ende der Third Party Cookies konzentrieren, wenn es um personalisierte Werbeanzeigen geht? In diesem Blogbeitrag erfährst du alles, was du diesbezüglich wissen musst und wie DMS bereits seit mehreren Jahren erfolgreiche Marketing Strategien mit First Party Cookies und Retail Media fährt. Viel Spaß beim Lesen!

Nimm Kontakt mit uns auf

Du möchtest mehr über Douglas Marketing Solutions erfahren? Schreib uns einfach über das Kontaktformular.


Kontaktformular

    Bitte wählen Sie:

    Bei Douglas gelistet:*

    Möchten Sie eine Ad-Solution buchen?*