04.06.2021

Live-Shopping Boom in China: Rekordverkäufe von 15.000 Lippenstiften in 5 Minuten

Kategorie: E-Commerce

Shopping via Livestream hat in China einen regelrechten Boom ausgelöst. 2020 konnten chinesische Onlinehändler mit dieser Form des Teleshoppings ihre Umsätze verdoppeln. So ist eine Branche mit ca. 134 Mrd € Umsatz, 50.000 Livestreams pro Tag und 260 Millionen Views entstanden. Aber wie nachhaltig ist dieser Hype?

Die Welt des chinesischen Live-Shoppings lässt einen in andere Dimensionen eintauchen: 128 Million € Umsatz mit nur zwei Shows – 50 Millionen Zuschauer während eines Streams mit Steve Jobs – 15.000 verkaufte Lippenstifte in nur 5 Minuten.

Pandemie sorgt für neues Streaming-Niveau

Live-Shopping ist keine Neuheit in China, doch durch die Corona-Pandemie haben Livestreams ein ganz neues Shopping-Level erreicht. Umsätze haben sich mit 134 Mrd Euro zum Vorjahr verdoppelt und ca. 50.000 Livestreams mit 260 Millionen Views gehören zum täglichen Geschäft.

Drei Smarphones die Live shopping in China zeigen
Live-Shopping in China (Quelle: Screenshot Alizila)

Zusätzlich werden Livestreams durch Events wie dem Shoppingfestival „China Double Eleven” zum Singles´-Day enorm gepusht und damit Rekordeinnahmen erzielt. An diesem einen Tag vermeldete Alibaba 63,77 Mrd € und jeder der 28 Livestreams auf Taobao je ca. 12,8 Mio € Umsatz.

Influencer beleben den Markt

Livestreams werden in den meisten Fällen von Influencern moderiert, die ihren Followern Produkte präsentieren. Mittlerweile haben sich eine Hand voll Influencer zu Stars in dieser Branche entwickelt, die bereits bis zu 240 Mio € Umsatz in einer zwölfstündigen Verkaufsshow generierten. Unternehmen wie Tesla oder Procter & Gamble nutzen diese Erfolgswelle, um sich und ihre Innovationen in China zu vermarkten.

Allerdings treibt der Influencer-Boom die Kosten in dieser Branche derzeit extrem in die Höhe, sodass sich Partnerschaften für Unternehmen erst wieder richtig lohnen, sobald sich das Preisniveau normalisiert hat. Auch die Marge für die Anbieter sinkt, da die Produkte während der Streams als „nirgendwo günstiger“ angepriesen werden.

Streaming als Zukunft für ganz China

In China kann man so gut wie alles online kaufen, und das soll bis in die Kleinstädte der Provinzen ausgedehnt werden. Daher setzt das Land auch in der Ausbildung einen Fokus auf Livestreaming. So gibt es bereits das durch den Online-Riesen Alibaba finanzierte „Village Livestreaming College“, eine Volkshochschule für Livestreaming. Die Ausbildung ermöglicht es auch Landwirten ihre Erzeugnisse vom Feld aus anzupreisen – die Reichweite bekommen sie dann durch von Alibaba inszenierte „Farmer Weeks“.

Neben der Ausbildung investiert der Handelsgigant massiv in die Technologie, um Livestreams über die Grenzen hinaus zu tragen. Mit einem Übersetzungs-Tool können Livestreams auf Aliexpress mittlerweile in Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch übersetzt werden. User-Kommentare werden sogar in 18 Sprachen übersetzt.

Mit dieser Entwicklung gelang es Alibaba das Cross-Border-Business auszubauen und die Conversion Rates der Händler teilweise zu vervierfachen.

Kunden lieben Live-Shopping

Live-Shopping überzeugt immer mehr Kunden und lockt sie regelmäßig zu den Streams. Neben der extrem hohen Rabatte sind es auch die Nahbarkeit der Produkte und der Unterhaltungsfaktor, mit denen Kunden vom Kauf überzeugt werden. Kunden bekommen die Vorteile des Produkts live gezeigt, sie sehen, dass es funktioniert und wie. Zudem können sie zwar nur virtuell, aber dafür live mit Prominenten Zeit verbringen, denen sie bereits auf verschiedenen Kanälen folgen.

Der Markt rüstet auf

Aufgrund der geschlossenen Geschäfte während der Corona-Pandemie erlebte E-Commerce auch in Europa einen starken Push. Das Thema Live-Shopping – gerade mit Blick auf China – bekommt nun mehr Aufmerksamkeit, sodass Betreiber großer Plattformen anfangen ihre Systeme aufzuarbeiten. Facebook rüstet Instagram mit Shopfunktionen auf und TikTok hat sich bereits mit Shopify zusammengetan, sodass das Thema Live-Shopping für Händler immer interessanter wird.

Vorreiter in Deutschland: DOUGLAS LIVE

Mit seinem Format DOUGLAS LIVE gilt Douglas in Deutschland als Vorreiter im Livestream-Shopping. Das Live-Shopping-Konzept, als Vorbote zu einer Social Commerce Plattform, bietet wöchentliche Livestreams an, in denen Zuschauer zu unterschiedlichsten, aktuellen Themen informiert werden und in denen Marken ihre Produkte präsentieren können. Während der Streams können Kunden mit den Protagonisten direkt chatten und das Produkt im Stream in ihren Warenkorb legen.

Quellen: “Livestream shopping: The China hype or the future of e-commerce?” – https://www.omr.com  // “New way to shop now on stream”- https://www.shine.cn // “The innovations behind China’s Singles Day shopping phenomenon” – https://www.mckinsey.com

Live Shopping in China
Live-Shows als zusätzlicher Unterhaltungsfaktor (Quelle: Screenshot Alizila)

Aktuelle Posts

Erfolg für deine Marke mit Mail Hashing – DOUGLAS MARKETING SOLUTIONS

Die E-Mail-Adresse ist der ultimative Zugang zu unserem multimedialen Leben und die meisten Menschen behalten ihre persönlichen E-Mail-Adressen für immer bei. Daher ist es naheliegend, dass viele die E-Mail-Adresse als Schlüssel zur Zukunft des digitalen Marketings und der digitalen Werbung ansehen. Sie kann Zielgruppen geräte-, kanal- und plattformübergreifend identifizieren und ist von Natur aus personenbezogen. Mail Hashing macht es möglich, Zielgruppen auf datenschutzsichere Weise sehr individuell und personenbezogen zu erreichen. Was genau Mail Hashing ist, wie es funktioniert und welchen Nutzen es auch für deine Marke haben kann, erfährst du in diesem DOUGLAS Blogbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Behind The Scenes: Abhijeet Rao – AdTech Architect & Process Manager

Programmatic Advertising, Ad Operations und Tech-Integration – das ist genau Abhijeets Sprache. Er ist ein Ingenieur mit digitaler Denkweise und Leidenschaft für Werbetechnologie und Automatisierungstools. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in den technischen und programmatischen Bereichen entwickelt Abhijeet datengetriebene Lösungen, die auch dir und deiner Beauty-Marke dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Cookieless World – was das Ende der Third Party Cookies für DMS heißt und wie wir trotzdem erfolgreich bleiben

Bei vielen bekannt und in der Werbebranche gefürchtet: die Abschaltung der Third Party Cookies. Worauf müssen sich Unternehmen nach dem Ende der Third Party Cookies konzentrieren, wenn es um personalisierte Werbeanzeigen geht? In diesem Blogbeitrag erfährst du alles, was du diesbezüglich wissen musst und wie DMS bereits seit mehreren Jahren erfolgreiche Marketing Strategien mit First Party Cookies und Retail Media fährt. Viel Spaß beim Lesen!

Nimm Kontakt mit uns auf

Du möchtest mehr über Douglas Marketing Solutions erfahren? Schreib uns einfach über das Kontaktformular.


Kontaktformular

    Bitte wählen Sie:

    Bei Douglas gelistet:*

    Möchten Sie eine Ad-Solution buchen?*