23.02.2022

Onsite-Kampagnen – mithilfe von Ads Sichtbarkeit im digitalen Regal erzeugen

Wie präsentiere und platziere ich meine Produkte online so, dass sie möglichst oft gesehen werden? Das ist die Frage, die sich auch im Beauty and Beyond Bereich viele Unternehmen stellen. Die Sichtbarkeit sowohl im analogen, als auch im digitalen Regal entscheidet über enorme Umsatzsummen und schafft nebenbei noch Awareness für die Marke. Es ist also extrem wichtig, dass die eigenen Produkte Onsite gut platziert sind. 

Dafür bietet Douglas Werbelösungen, die gut performante Onsite-Kampagnen enthalten. In diesem Beitrag erklären wir, woraus diese Onsite-Kampagnen bestehen, wie Onsite-Kampagnen bei Douglas funktionieren und was Kunden von Onsite-Kampagnen bei Douglas erwarten können. Viel Spaß beim Lesen!

Woraus bestehen Onsite-Kampagnen auf Douglas?

Onsite-Kampagnen bei Douglas bestehen aus Sponsored Product Ads und Audience Ads. Beide haben ihre Vorteile und setzen an unterschiedlichen Stellen des Funnels an. Beide Arten der Ads sitzen direkt am „Moment of Truth”, das bedeutet, der Nutzer ist bereits im Shop, also direkt am Point of Sale.

Was sind Sponsored Product Ads?

Sponsored Product Ads sind im Lower Funnel und direkt auf Produktebene angesiedelt. Sie sind umsatzorientiert, legen den Fokus auf Abverkauf und den Return on Adspend. Zudem sind sie ein Booster für den Share of Voice. Durch Sponsored Product Ads wird sichergestellt, dass die eigene Marke Kunden erreicht, die eine bestimmte Kategorie durchsuchen oder nach einem bestimmten Produkt suchen. Sponsored Product Ads sind auf den Produktübersichts- und auf den Suchergebnisseiten vorhanden.

Was sind Audience Ads?

Im Upper und Mid Funnel sind die Audience Ads angesiedelt. Sie sollen die Kaufentscheidung in der relevanten Zielgruppe positiv beeinflussen. Sie sind also für die Awareness-Generierung und Consideration gedacht. Es handelt sich bei Audience Ads jedoch nicht um ein Abverkaufstool. Dabei geht es darum, die richtige Zielgruppe positiv in die richtige Richtung zu beeinflussen. Audience Ads dienen der Inspiration. Es geht darum, relevante Nutzer mit Blick auf ihr Einkaufsverhalten und ihre Vorlieben kontextbezogen zu inspirieren. Audience Ads sind besonders für Produktlaunches oder einen kompletten Brand-Launch von Vorteil, um in ein relevantes Umfeld zu kommen.

Onsite Kampagne Douglas Website

Wie funktionieren Onsite-Kampagnen auf Douglas?

Auch, wenn beide Ad-Lösungen zu den Onsite-Kampagnen gehören, so unterscheiden sich Audience Ads und Sponsored Product Ads in ihrer Ausführung, dem Funnel-Abschnitt und ihrer Zielsetzung enorm. Wie diese im Detail funktionieren, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

Wie funktionieren Sponsored Product Ads?

Sponsored Product Ads spielen sich auf der Produktübersichtsseite ab. Jeder zweite User steigt auf einer Produktübersichtsseite, also über die Kategorie und Navigation, ein. Dadurch wird die Sichtbarkeit und das Ranking beeinflusst und die Gefahr im Dschungel von Produkten unterzugehen sinkt enorm. Sponsored Product Ads laufen sowohl mobil und auf dem Desktop, als auch in der App. Besonders durch Always on Kampagnen wird die Sichtbarkeit garantiert und die besten Plätze im digitalen Regal ermöglicht. 

Sponsored Product Ads sind auf CPC (Cost-per-Click) Basis. Durch den Awareness-Aspekt und die Kosten pro Klick können sich Douglas-Kunden und deren Unternehmen einen konstanten Share of Voice sichern. Der Overall ROAS (Return on Ad Spend) beträgt *8,30 €, was bedeutet, dass Douglas-Kunden 1 € investieren und im Schnitt 8,30 € herausbekommen. Das ist enorm viel. In allen Beauty-Kategorien bei Douglas ist der ROAS nicht geringer als 3,30 €. Es ist also mehr als vernünftig, Sponsored Product Ads in die Strategie mit einzubeziehen.

*Referenzzeitraum: Juli bis Oktober 2021

Wie funktionieren Audience Ads?

Audience Ads werden oft mit Standard-Bannern verwechselt. Das ist jedoch falsch! Audience Ads sind personalisierte Display Ads mit Premium-Targeting. Durch die User-Signale, die der Nutzer abgibt, werden automatisch Audiences gebildet und die Display Ad gezielt auf die passende Audience, welcher der Nutzer angehört, ausgespielt. 

Während der User sich auf der Website befindet, gibt er Signale ab, welche dabei helfen, die richtige Audience zu finden und damit die personalisierten Audience Ads auszuspielen. Audience Ads enthalten ein großes Visual mit einem deutlichen Call to Action. Wenn der Nutzer auf die Ads klickt, wird er entweder zum Brand-Room oder auf die Produktdetailseite weitergeleitet. Das kann die Marke frei entscheiden. 

Das Billing-Modell ist CPM (Tausenderkontaktpreis), da Audience Ads nicht auf den Abverkauf abzielen, sondern auf Awareness und Consideration. Als Schlüsselkennzahl dient hier die Erreichung von Sichtkontakten in der relevanten Zielgruppe. Audience Ads sind auf allen Kategorieseiten im Shop (mobil und auf dem Desktop) möglich. Drei Formate der Audience Ads auf den Produktübersichtsseiten sind möglich:

  1. Split Teaser + 2 SKUS: Dieser nimmt eine komplette Produktreihe ein. Das heißt, der Kunde bekommt 2 Ad-Units für das Visual (zum Beispiel Anwenderbild, Model, etc.) und 2 Ad-Units für die „Hero-Produkte”, die abgebildet werden sollen. Dieses Format setzt besonders stark im Mid Funnel an. Es soll starke Consideration auslösen.
  2. Catalogue Spotlight: Es befüllt nur eine Ad-Unit, hat aber den Vorteil, dass es sich sehr natürlich in die Produktreihen einreiht. Das Visual sollte hier aufs Wesentliche lenken. 
  3. Showcase Ad: Seit Februar 2022 gibt es das erste Above-the-fold-Format. Das auch mit einem Premium Targeting ausgestattet wird. Dieses Format setzt genauso wie das Catalogue Spotlight im Upper und im Mid Funnel an. Zudem trumpft der Showcase Ad auch einen starken Awareness Aspekt auf.

Use Cases – was haben Kunden von DMS von Onsite-Kampagnen zu erwarten?

Die Onsite-Kampagnen verfolgen sehr unterschiedliche Ziele. Um genauere Einblicke in die unterschiedlichen Aktivierungen bei Bestseller und Launch zu bekommen, geht es hier zu einem ausführlichen Blogbeitrag. Zusammengefasst gibt es 4 große Use Cases. Darunter Always on Kampagnen, Specific Peak, Innovation und Line Extension: 

  • Always on Kampagnen sollen den Abverkauf durchgehend steigern. 
  • Beim Specific Peak werden die besonders umsatzstarken Zeiten genutzt, zum Beispiel Weihnachten oder Muttertag. 
  • Beim Use Case Innovation / New in Category sollen komplett neue Produkteinführungen in neuen Kategorien durchgeführt werden. 
  • Eine Line Extension ist der Fall, wenn eine Marke bereits bekannt ist, aber ein neues Produkt in einer bereits bestehenden Linie herausgebracht wird.

Douglas Marketing Solutions berät seine Kunden zudem immer persönlich und individuell. Kontaktformular einfach oder schau dich in unserem Blog um weitere Informationen zu unserer Arbeit und zu aktuellen Branchen-News zu erhalten. Folge uns auch gerne auf LinkedIn, um immer auf dem Laufenden zu bleiben und unser Team besser kennenzulernen.

Aktuelle Posts

Erfolg für deine Marke mit Mail Hashing – DOUGLAS MARKETING SOLUTIONS

Die E-Mail-Adresse ist der ultimative Zugang zu unserem multimedialen Leben und die meisten Menschen behalten ihre persönlichen E-Mail-Adressen für immer bei. Daher ist es naheliegend, dass viele die E-Mail-Adresse als Schlüssel zur Zukunft des digitalen Marketings und der digitalen Werbung ansehen. Sie kann Zielgruppen geräte-, kanal- und plattformübergreifend identifizieren und ist von Natur aus personenbezogen. Mail Hashing macht es möglich, Zielgruppen auf datenschutzsichere Weise sehr individuell und personenbezogen zu erreichen. Was genau Mail Hashing ist, wie es funktioniert und welchen Nutzen es auch für deine Marke haben kann, erfährst du in diesem DOUGLAS Blogbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Behind The Scenes: Abhijeet Rao – AdTech Architect & Process Manager

Programmatic Advertising, Ad Operations und Tech-Integration – das ist genau Abhijeets Sprache. Er ist ein Ingenieur mit digitaler Denkweise und Leidenschaft für Werbetechnologie und Automatisierungstools. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in den technischen und programmatischen Bereichen entwickelt Abhijeet datengetriebene Lösungen, die auch dir und deiner Beauty-Marke dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Cookieless World – was das Ende der Third Party Cookies für DMS heißt und wie wir trotzdem erfolgreich bleiben

Bei vielen bekannt und in der Werbebranche gefürchtet: die Abschaltung der Third Party Cookies. Worauf müssen sich Unternehmen nach dem Ende der Third Party Cookies konzentrieren, wenn es um personalisierte Werbeanzeigen geht? In diesem Blogbeitrag erfährst du alles, was du diesbezüglich wissen musst und wie DMS bereits seit mehreren Jahren erfolgreiche Marketing Strategien mit First Party Cookies und Retail Media fährt. Viel Spaß beim Lesen!

Nimm Kontakt mit uns auf

Du möchtest mehr über Douglas Marketing Solutions erfahren? Schreib uns einfach über das Kontaktformular.


Kontaktformular

    Bitte wählen Sie:

    Bei Douglas gelistet:*

    Möchten Sie eine Ad-Solution buchen?*